Blog

  1. Öle und Fette

    Öle und Fette

    Für sehr hohe Temperaturen, wie sie beim Braten von Fleisch entstehen, verwendet ihr am besten HOLL-Rapsöl, HO-Sonnenblumenöl und Bratbutter.

    Für die Zubereitung bei mittleren bis niedrigen Temperaturen eignen sich raffiniertes Rapsöl oder Olivenöl – und natürlich auch alle andern hocherhitzbaren Öle und Fette.

     Was ist HOLL-Rapsöl und HO-Sonnenblumenöl?

    WAS IST HOLL-RAPSÖL UND HO-SONNENBLUMENÖL?

    HOLL steht für High Oleic / Low Linolenic. Dieses Öl wird aus speziellen Rapsölsorten gewonnen. Es weist einen höheren Gehalt an Ölsäure und einen geringeren Gehalt an Alpha-Linolensäure auf als herkömmliches Rapsöl. Dadurch ist dieses Öl sehr hitzestabil. Beim HO-Sonnenblumenöl steht die A

    Zum Beitrag »
  2. Nose to tail

    Nose to tail

    Unter «Nose to Tail» versteht man die Verwertung des ganzen Tieres – vom Schwänzli bis zum Schnörrli.

    Neben edlen Filets und Entrecôtes auch auf andere Fleischstücke zu setzen, ist heute mehr als nur ein Trend. Der Respekt vor Tier und Umwelt spielt eine wichtige Rolle.

    Darum stehen auch wir von «Schweizer Fleisch» voll hinter dieser Philosophie und engagieren uns dafür, in Vergessenheit geratenen Fleischstücken zu neuer Bekanntheit zu verhelfen.

     Woher kommt «Nose to Tail»?

    WOHER KOMMT «NOSE TO TAIL»?

    Spätestens seit dem Kochbuch «Nose to Tail Eating» des englischen Kochs und Architekten Fergus Henderson ist «Nose to Tail» wieder in aller Munde. Dabei war es früher v&

    Zum Beitrag »
  3. Kreisspieltag Auenstein 2018

    Kreisspieltag Auenstein 2018

    Wir von meat4you haben der Jugi Lupfig (Linineball-Mannschaft) am diesjährigen Kreisspieltag das Trikot gesponsert.

    Die Jugi Lupfig wurde am 23.9.2018 in Auenstein Kreisspieltagsieger in der Kategorie Linienball Knaben.

    Es waren total 9 Mannschaften aus dem Kreis Brugg am Start.

    Sämtliche Spiele konnten von den Lupfigern gewonnen werden.

    Wir von meat4you.ch gratulieren Euch von Herzen zu Eurem grossen Erfolg.



    Ab sofort steht der Pokal im Gasthof zum Ochsen in Lupfig im Fahnenkasten und kann dort bestaunt werden.

     

    Zum Beitrag »
  4. Die Wildzeit ist da...

    Die Wildzeit ist da...

    Der Herbst steht vor der Tür...

    Ab sofort haben wir für Sie ein ausgesuchtes Wildfleisch Sortiment aufgeschalten, sei es rohes Wildfleisch von Edelstücken bis hin zu Nose to tail Produkten oder fixfertig produziertem Pfeffer.

    Vom erlegten Tier bis hin zur Verarbeitung werden sämtliche Abläufe nicht nur dokumentiert sondern auch regelmässig geprüft.

    Als Beispiel das Reh, welches ursprünglich Waldrandzonen und Lichtungen besiedelte.

    Rehe sind grundsätzlich neugierig, gleichzeitig aber auch sehr Menschenscheu. Aufgeschreckte Rehe suchen gewöhnlich mit wenigen, schnellen Sprüngen Schutz in Dickichten. Rehe sind Wiederkäuer und werden als Konzentratselektierer bezeichnet, da sie bevorzugt eiweissreiches Futter fressen. Während des Sommerhalbjahres lebt das Reh überwiegend einzeln und in kleineren Gruppen, bestehend aus Geiss oder Ricke und ihren Kitzen, im Winter bilden sich Sprünge, die meist nicht mehr als drei oder vier T

    Zum Beitrag »
  5. Binden und braten

    Binden und braten

    Fleisch wird im Schlachthof und beim Metzger in küchengerechte Portionen zerteilt.

    In der Metzgerei ist man euch auch gerne behilflich, wenn ihr ein Fleischstück auf eine bestimmte Art geschnitten und präpariert beziehen möchtet.

    Die wichtigsten Handgriffe sind allerdings gar nicht so schwer zu erlernen.


    WIE ZERTEILE ICH GEFLÜGEL?

    Um ein Poulet oder anderes Geflügel zu zerlegen, braucht ihr eine Geflügelschere oder ein scharfes Messer. Zuerst trennt ihr die Schenkel entlang des Rumpfes ab. Schneidet die Haut auf und trennt dann beim Gelenk durch. Dann zerlegt ihr die Ober- und Unterschenkel in zwei Teile. Die Brust löst ihr von der Mitte her auf beiden Seiten ab, indem ihr vorsichtig entlang des Br

    Zum Beitrag »
  6. 1. August

    1. August

    Die grösste Online-Metzgerei. Bis 15 Uhr bestellt, morgen geliefert oder heute abholbereit.

    Der 1. August ist der Nationalfeiertag der Eidgenossenschaft.Die Idee, das Jahr 1291 als Gründungsjahr der Eidgenossenschaft und den 1. August als Bundesfeiertag festzulegen, geht auf die Initiative der Berner zurück.

    Die Schweizer schmücken am 1. August Ihr Zu Hause mit Schweizer-, Kantons- und Gemeindefahnen.An öffentlichen Orten sind diese sogar gesetzlich vorgeschrieben.

    Ein grosses Fest wird gefeiert mit Trachten, Gebetspsalmen und natürlich dem Singen der Schweizer Nationalhymne inklusive anschliessenden Höhenfeuern und Feuerwerken sind ein fester Bestandteil der Traditionen.

    Wir wünschen Allen einen schönen 1. August.

    Ihr meat4you Team

    Zum Beitrag »
  7. Einkaufen und lagern

    Einkaufen und lagern

    Fleisch bietet einen optimalen Nährboden für Mikroorganismen und kann bei unsachgemässer Lagerung rasch verderben.

    Früher konnte Fleisch nur aufbewahrt werden, wenn es vorher gepökelt oder geräuchert wurde.

    Mit modernen Kühlgeräten haben sich die Möglichkeiten massiv verbreitert. Dennoch sind einige Punkte zu beachten, damit der Geschmack und die Fleischqualität nicht leiden und keine Gefahr für die Gesundheit entsteht.

     Wie transportiere ich Fleisch nach Hause?

    WIE TRANSPORTIERE ICH FLEISCH NACH HAUSE?

    Wir raten euch, die Kühlkette so kurz wie möglich zu unterbrechen, sprich: eure Einkäufe rasch nach Hause zu bringen und in den Kühlschrank zu verfrachten. Je nach Jahreszeit und Transportstrecke empfiehlt sich die Verwend

    Zum Beitrag »
  8. Aargauer Marathon 2018

    Aargauer Marathon 2018

    Der TV Lupfig war dieses Jahr am Aargauer Marathon 2018 mitdabei und wurde von Meat4you gesponsert.

    Der Trail führte von Brugg nach Aarau. Die Distanz von 42.159kg wurde durch 4 Läufer aufgeteilt.

    Auf Anhieb schaffte das meat4you Team eine Top Platzierung.

    Von 26 Teams belegten die Jungs den 5. Schlussrang.

    Wir gratulieren Euch zu Eurem Erfolg.

    Ihr habt Euch Euer Bier verdient.

    Zum Beitrag »
  9. Hygiene

    Hygiene

    Fleisch ist ein Naturprodukt und es ist völlig normal, dass es im ungekochten Zustand Keime enthält.

    Geht man richtig mit dem Lebensmittel um, besteht für euch keinerlei Gefahr. Unsachgemässe Verarbeitung kann jedoch zu Übelkeit, Durchfall oder Fieber führen.

    Beherzigt einfach die nachfolgenden Tipps, und ihr könnt jedes Risiko ausschliessen und Fleisch unbeschwert geniessen.

     Wie kann ich Fleisch unbeschwert geniessen?

    WIE KANN ICH FLEISCH UNBESCHWERT GENIESSEN?

    Bakterien können durch Hitze sicher abgetötet werden. Hackfleisch, Hamburger und Hacksteaks sind immer vollständig durchzubraten. Poulet und anderes Geflügel solltet ihr durcherhitzen, bis kein blutiger Fleischsaft mehr austritt, keine roten Stellen mehr zu sehen sind und sich das

    Zum Beitrag »
  10. Zubereitung von Fleisch

    Zubereitung von Fleisch

    Bei der Zubereitung von Fleisch gibt es ein paar einfache Grundregeln zu beachten.

    In diesem Kapitel liefern wir euch zu jeder Regel eine einleuchtende Erklärung.

    Denn auch in der Küche gilt: Was man einmal verstanden hat, kann man sich viel besser merken.

     Warum sollte ich das Fleisch beim Wenden nicht einstechen?

    WARUM SOLLTE ICH DAS FLEISCH BEIM WENDEN NICHT EINSTECHEN?

    Nach dem beidseitigen Anbraten entsteht ein leichter Überdruck im Fleischinnern. Sticht man jetzt mit einer Gabel ins Fleisch, entweicht sehr viel Saft durch die Einstichöffnung. Und das solltet ihr der Saftigkeit sowie der Zartheit zuliebe vermeiden.

     Wieso soll man Fleisch
    Zum Beitrag »
Copyright © 2018 meat4you. Alle Rechte vorbehalten.