Facebook Pixel

Japanisches Wagyu Rindsentrecôte Mittelstück portioniert

"Das Wagyū-Rind ist eine Rinderrasse japanischen Ursprungs und das teuerste Hausrind der Welt. Wagyū heisst übersetzt „japanisches Rind“. Die genaue Übersetzung ist Wa = Japan-/japanisch und Gyu = Rind.

Die Rasse zählt zu den japanischen Rindern (和牛 Wa-gyū) und wird auf Japanisch Tajima-Ushi (japanisches Schwarzvieh; 但馬牛, wörtlich Tajima-Rind) genannt.

Die Steaks haben wir für Sie portioniert zwischen ca. 300g-400g

an Lager
    Frühstmögliche Abholung am Montag, 22. Juli 2019
    Frühstmögliche Lieferung auf den Dienstag, 23. Juli 2019
  • Bei Bestellung vor 15:00 Uhr
ca.
Sonderangebot CHF 340.50
CHF 34.05 / 100 g
CHF 39.15 / 100 g
Bitte wählen Sie Ihren
Zubereitungstipp

Grillieren


Zubereitungstipp

Sautieren / Kurzbraten


Gewicht Grammgenau für Sie verwogen

information
tiefgekuehlt tiefgekühlt

information
Details
Herkunft Japan
Reifung Wet Aged / Nassreifung
Haltung Weidehaltung und Feedlots
Rasse Japanese Black
Fütterung Gras-Maissilage und Getreidemischungen
Labeling A5
Deklaration Kann mit nicht hormonellen Leistungsförderern, wie Antibiotika, erzeugt worden sein


Japanisches Wagyu Beef Qualitätsstufe A5 

Eine Besonderheit dieser „indigenen“ Rinder ist, dass sie in ihrer langen Geschichte kaum Kreuzungen unterzogen wurden. Sie wurden über Jahrhunderte hinweg ausschließlich als Arbeitstiere eingesetzt. Der Verzehr war nach den Gesetzen des Buddhismus in Japan verboten. Nach der Öffnung Japans 1868 wurde die Rasse für die Nutzung als Fleischrinder in ihrem Fleischertrag durch Zucht optimiert.

Es gibt heute drei häufig auftretende Wagyu-Rassen. Japanese Black (Kuroge Wagyu), Japanese Shorthorn (Tankaku Wagyu) und Japanese Brown (Akage Wagyu). Japanese Black dominiert jedoch den Markt.

Das Wagyū-Rind ist als Kobe-Rind sehr bekannt, was insofern eine nicht ganz richtige Bezeichnung ist, da nur das Fleisch der Wagyū-Rinder, die in der japanischen Region Kōbe geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurden, die Bezeichnung Kobe tragen darf. Vergleichbar ist dies mit dem Champagner oder den Nürnberger Lebkuchen. Von in Japan insgesamt rund 774.000 geschlachteten Wagyū-Rindern durften 2009 nur 3066 als Kobe-Fleisch deklariert werden. 

Wagyū-Rinder sind meist schwarz, wobei es auch rote Tiere gibt. Sie sind mittelgross (Bullen: 800–1000 kg, Kühe: 450–600 kg) mit einer gut ausgebildeten Schulter und kräftiger, deutlich gewinkelter Hinterhand.

Alkohol (etwa Bier) wird in den japanischen Zuchtbetrieben nicht verfüttert.Es werden keine künstlichen Wachstumshormone verwendet, und zur Vorbeugung gegen Krankheiten kommen keine Antibiotika zum Einsatz.

Das Wagyū-Rind erhält bis zur Schlachtreife im Schnitt mindestens doppelt so viel Zeit wie ein herkömmliches Rind.

Unser Wagyu ist aus Japan, aus der Region Kagoshima. 

Wir in der Schweiz sind uns gewohnt dicke Steaks zu geniessen. Beim Wagyu Rind ist dies jedoch nicht so, da es einen sehr hohen Fettanteil hat. Vergessen Sie nicht, das Japanische Wagyu ist nicht mit anderen Rindfleischrassen vergleichbar.

Wir bei meat4you.ch bieten  die höchsten Fettmarmorierungen an und es ist daher von Vorteil, die Menge zu dosieren, deshalb bieten wir auch sehr dünne Steaks an.

 

Tipps für den Umgang mit Wagyufleisch

 

  • Wagyu Fleisch sollte nie zu dick geschnitten werden und auf keine Fall durchgegart werden
  • Vor dem Zubereiten 2-3 Stunden aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen
  • Beim Braten von Wagyu kein Fett verwenden.
  • Das gebratene Fleisch sofort servieren.
  • Erst am Schluss würzen, wenn überhaupt dann mit wenig Meersalz und Pfeffer

 



Energiewert:
Energie in kcal 210
Energie in kJ 876

Hauptnährstoffe:
Fett 15.7g
Eiweiss 19.3g
Wasser 61g
Anderes 4g

Nährstoffgehalt pro 100 g essbarer Anteil


Eigene Bewertung schreiben
Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte einloggen oder ein Konto erstellen

Beiträge zu diesem Artikel

Copyright © 2019 meat4you. Alle Rechte vorbehalten.